• Meine Damen und Herren!

    Der dritte Tag fuhrte mich zu allerlei neuen Orten. Zunachst wurde das Dreieck von Abitibi-Témiscamingue abgearbeitet: von Rouyn-Noranda in den Osten nach Val-d'Or und von dort aus nordostlich nach Amos. Danach ging es dann noch zweihundert Kilometer weiter nordlich bis nach Matagami. Das Wetter war bis zum fruhen Abend bewolkt. Je weiter ich in den Norden fuhr, desto besser wurde es aber und der Abend in Matagami war dann richtig gut.

    Beste Momente des Tages:

    - Val-d'Or scheint eine wirklich schone Mischung aus Industrie- und Universitatsstadt zu sein, die mich in mancher Hinsicht an Chicoutimi und Umgebung erinnerte.

    - In Amos war Stadtfest und dementsprechend war die Stimmung gut und ordentlich was los.

    - Die Strecke von Amos nach Matagami ist Natur pur. Die erste halbe Stunde war durchwachsen bei dichten Wolken und abgenutztem Strassenbelag, aber die letzten anderthalb Stunden waren toll zu fahren und zu gucken.

    - Matagami ist in vielerlei Hinsicht mit Lebel-sur-Quévillon zu vergleichen, wobei mir letzterer Stadt noch etwas besser gefallt. Dennoch ist Matagami ein Ort mit Kindergarten, zwei Schulen, Krankenhaus, Einkaufszentrum, diversen Parks und Sportanlagen, drei Bars und Restaurants und zwei grossen Tankstellen fur knapp unter eintausendfunfhundert Menschen. Hier wartet der Arzt auf seinen Patienten und nicht anders herum. Genauso sollte es uberall sein.

    Negative Punkte des Tages:

    - In einem Kaff namens La Corne wurde mit diversen Schildern ein ''historischer Ort'' angepriesen, der funf Kilometer vom Zentrum weg sein sollte. Zu sehen gab es vereinzelt ein paar Bauernhofe, hohes Unkraut und eine wacklige Schotterpiste - top! 

    Road Trip 2017: Rouyn-Noranda - Matagami

    Rathaus, Kirche und Monument im Industriekaff Rivière-Héva

    Road Trip 2017: Rouyn-Noranda - Matagami

    Die grosste offene Goldmine Kanadas in Malartic

    Road Trip 2017: Rouyn-Noranda - Matagami

    Park mit offentlichem Piano, Springbrunnen und Kirche im Stadtzentrum von Val-d'Or

    Road Trip 2017: Rouyn-Noranda - Matagami

    Blick von der Siscoe-Insel auf den Siscoe-See im Norden von Val-d'Or

    Road Trip 2017: Rouyn-Noranda - Matagami

    Noch einmal die Kombination Kirche, Park und Springbrunnen - dieses Mal in Amos

    Road Trip 2017: Rouyn-Noranda - Matagami

    Wasserfontane und alte Eisenbahnbrucke uber den Harricana-Fluss in Amos - der anliegende Park und die Fontane wurden vom Rotary Club gestiftet

    Road Trip 2017: Rouyn-Noranda - Matagami

    Park im Stadtzentrum von Matagami

    Road Trip 2017: Rouyn-Noranda - Matagami

    Park entlang des Bell-Flusses mit diversen Aussichtsplattformen, Denkmalern und Wanderwegen in Matagami

    Road Trip 2017: Rouyn-Noranda - Matagami

    Blick auf die Stadt Matagami bei Sonnenuntergang gegen halb zehn Uhr abends von einer Aussichtsplattform in der Wildnis

    Road Trip 2017: Rouyn-Noranda - Matagami

    Stromschnellen des Bell-Flusses in Matagami - abgesehen von den zahlreichen Mucken lasst es sich hier gut aushalten - hier kann man auch besonders gut Glasaugenbarsch fischen, wie ein Angler vor Ort bewies

    Partager via Gmail Delicious Technorati Yahoo! Google Bookmarks Blogmarks Pin It

    votre commentaire
  • Meine Damen und Herren!

    Der zweite Tag meiner Reise fuhrte mich von Mattawa, Ontario nach Rouyn-Noranda, Québec. Diese Strecke war ich noch nie zuvor gefahren, sodass ich an allerlei Orten hielt und mir verschiedene Dinge anschaute.

    Beste Momente des Tages:

    - Ich habe jede Menge Tiere gesehen: Kanadaganse, Rehkitze und Rebhuhner.

    - Die Strecke entlang des Ottawa-Flusses und Temiskaming-Sees hat mir richtig gut gefallen.

    - Die kleine Stadt Témiscaming hat mir trotz Staudamm und grossem Industriegebiet sehr gut gefallen, vor allem dank eines schonen Parks und dem kleinen Hafen.

    - Das kleine Dorf Laniel mit Staudamm, See und Fluss war sehr idyllisch.

    - Das Fort Témiscamingue, ein ehemaliger Handelsposten auf halbem Weg zwischen Bay James und Montreal, war eine verlangerte Besichtigung wert.

    - Die Stadt Rouyn-Noranda ist in der Stadtmitte sehr schon angelegt.

    - Ich hatte ein wirklich hervorragendes Fruhstuck in Mattawa (Club Sandwich mit Bratkartoffeln und Zwiebeln) und ein noch besseres Abendessen in Rouyn-Noranda (Hummer und Steak mit Gemuse und Fritten).

    Negative Punkte des Tages:

    - Man muss ja immer mal etwas ausprobieren und als ich nahe der Schnellstrasse einen Wanderweg zu einem angeblich grossen Wasserfall sah, hielt ich an und machte mich auf den Weg: allerdings war der Weg ziemlich verwuchert und alles war voller Mucken und anderen Insekten. Daher bin ich relativ schnell umgekehrt.

    - Das Wetter wurde am dem spaten Nachmittag richtig mies. Es gab Hagelschauer, heftige Windboen, viel Regen und jede Menge Blitze und Donner. Auf dem Weg zum Abendessen habe ich fast eine halbe Stunde in meinem Mietwagen ausgeharrt, weil man einfach nicht draussen herumlaufen konnte.

    Road Trip 2017: Mattawa - Rouyn-Noranda

    Grenzubergang zwischen Ontario und Québec in Temiskaming

    Road Trip 2017: Mattawa - Rouyn-Noranda

    Der Hafen in Laniel

    Road Trip 2017: Mattawa - Rouyn-Noranda

    Der Kipawa-Fluss

    Road Trip 2017: Mattawa - Rouyn-Noranda

    Haltestelle am Temiskaming-See

    Road Trip 2017: Mattawa - Rouyn-Noranda

    Ausstellung im Fort Témiscamingue

    Road Trip 2017: Mattawa - Rouyn-Noranda

    Eine von zahlreichen Skulpturen im verwunschenen Wald von Fort Témiscamingue

    Road Trip 2017: Mattawa - Rouyn-Noranda

    Der Hafen von Ville-Marie

    Road Trip 2017: Mattawa - Rouyn-Noranda

    Nationale Kupferhauptstadt Rouyn-Noranda

    Road Trip 2017: Mattawa - Rouyn-Noranda

    Beleuchteter Springbrunnen am Osisko-See

    Partager via Gmail Delicious Technorati Yahoo! Google Bookmarks Blogmarks Pin It

    votre commentaire
  • Meine Damen und Herren!

    Es ist wieder so weit. Fur ein drittes Jahr in Folge fahre ich nun im Sommer etwa zwei Wochen durch Kanada. Am ersten Tag meiner Reise ging es von Gatineau, Québec nach Mattawa, Ontario. Diese Strecke war ich bereits im April gefahren, allerdings war das Wetter damals sehr bescheiden gewesen. Dieses Mal hatte ich wirklich Gluck. Im April war ich von Mattawa westlich weiter nach North Bay gefahren, aber dieses Mal sollte mich der Weg in den Norden fuhren.

    Beste Momente des Tages:

    - Der Parc des Chutes Coulonge war wirklich wunderschon.

    - Die Stadt Mattawa ist eine der schonsten in ganz Kanada mit viel Natur und vor allem sehr viel Wasser.

    - Das Wetter war durchgehend sonnig bei bis zu dreissig Grad.

    - Ich bin mir nicht zu einhundert Prozent sicher, aber ich meine ich hatte in einem Tumpel neben einer Schnellstrasse in der Ferne eine Elchkuh gesehen. Abends sah ich dann definitiv eine Krote.

    Road Trip 2017: Gatineau - Mattawa

    Eine Brucke im Parc des Chutes Coulonge

    Road Trip 2017: Gatineau - Mattawa

    Der mittlere Teil des Wasserfalls von oben

    Road Trip 2017: Gatineau - Mattawa

    Der vordere Teil des Wasserfalls von der Seite

    Road Trip 2017: Gatineau - Mattawa

    Alle drei Teile des Wasserfalls von unten (Hauptteil links, Mittelteil dort wo der Dunst ist und der kleine kunstliche Teil zum Abtransport von Baumstammen ganz rechts) 

    Road Trip 2017: Gatineau - Mattawa

    Der Steg und Hafen von Mattawa - auf der gegenuberliegenden Seite des Ottawa-Flusses, in diesem Fall der bewaldete Hugel, befindet sich die Provinz Québec

    Road Trip 2017: Gatineau - Mattawa

    Aussichtspunkt von meinem preiswerten Motel im Stil der achtziger Jahre

    Road Trip 2017: Gatineau - Mattawa

    Sonnenuntergang in Mattawa - wenn man genau hinschaut, sieht man ein Boot unter der Brucke und einen Zug auf der Brucke - hier gibt es lediglich einen Zugubergang zwischen Ontario und Québec, zu Fuss oder mit dem Auto kommt man hier nicht weiter, die einzige Alternative ware logischerweise ein Boot oder schwimmen

    Partager via Gmail Delicious Technorati Yahoo! Google Bookmarks Blogmarks Pin It

    votre commentaire
  • 1. Rot-Weiss Erfurt                    91 Punkte

    2. Preussen Munster                  74 Punkte

    3. VfR Aalen                              72 Punkte

    4. VfL Osnabruck                       72 Punkte

    5. Chemnitzer FC                       71 Punkte

    6. SV Wehen Wiesbaden             67 Punkte

    7. Karlsruher SC                        62 Punkte

    8. Wurzburger Kickers                58 Punkte

    9. Hallescher FC                        56 Punkte

    10. Hansa Rostock                     55 Punkte

    11. SC Paderborn 07                  52 Punkte

    12. 1. FC Magdeburg                  49 Punkte

    13. Fortuna Koln                        49 Punkte

    14. Carl Zeiss Jena                     39 Punkte

    15. SG Sonnenhof Grossaspach   38 Punkte

    16. Werder Bremen II                 38 Punkte

    17. SpVgg Unterhaching              35 Punkte

    18. SV Meppen                           31 Punkte

    19. FSV Zwickau                         28 Punkte

    20. Sportfreunde Lotte                22 Punkte

    Partager via Gmail Delicious Technorati Yahoo! Google Bookmarks Blogmarks

    votre commentaire
  • Ladies and gentlemen,

    Here are a few pictures from a great show I attended on June 23rd, 2017 at Canadian Tire Centre in Ottawa, Ontario, Canada. Opening act Jack Irons, a former member of Red Hot Chili Peppers, played some great rhythms and beats on his kit, accompanied by some simplistic electronic sounds. Deerhoof turned out to be a very experimental alternative rock band with a very unique style that I loved a lot but that many people in the crowd didn't appreciate much. Red Hot Chili Peppers set the arena on fire for nearly two hours and played old classics such as ''Give it Away'', ''Californication'' and ''By the Way'' as well as more recent stuff such as ''Dark Necessities'', ''Go Robot'' and ''Goodbye Angels'' but also a few rare tunes like ''Mommy, Where's Daddy?'', ''I Could Have Lied'' and ''She's Only Eighteen''. Great times!

    Jack Irons

    Deerhoof 

    Red Hot Chili Peppers

    Partager via Gmail Delicious Technorati Yahoo! Google Bookmarks Blogmarks Pin It

    votre commentaire


    Suivre le flux RSS des articles de cette rubrique
    Suivre le flux RSS des commentaires de cette rubrique