• Meine Reise durch Québec: Tag vierzehn - Rimouski - Rigaud

    Meine Damen und Herren,

    Der vierzehnte Tag sollte eigentlich der letzte Tag meiner Reise werden. Ich hatte vor von Rimouski uber Quebec und Montreal direkt bis nach Gatineau durchzufahren, was zwar weit, aber in einem Tag durchaus machbar ist. Zwar wollte ich meinen Mietwagen erst am nachsten Tag abgeben, aber dafur wollte ich in meinem eigenen Bett schlafen. Den Vormittag und fruhen Nachmittag nutzte ich noch dazu die Stadt Rimouski, den Nationalpark Bic und das Stadtchen Trois-Pistoles zu besichtigen. Danach kam ich uber Quebec sehr gut bis Drummondville durch. Dort allerdings begann ein heftiges Gewitter, das bis nach Montreal immer intensiver wurde und auch nicht aufhorte. Zwei verschiedene Gewitterwolken riesigen Ausmasses hatten sich ubereinander geschoben und waren fur dieses Unwetter verantwortlich. Teilweise musste ich auf der Autobahn mit einer Geschwindigkeit von funfzig Kilometern pro Stunde fahren und konnte nur wenige Meter geradeaus sehen. Als mich dann rucksichtslose Latskraftwagenfahrer mit hohen Geschwindgkeiten uberholten und mir komplett die Sicht nahmen, entschloss ich mich anzuhalten und in einem kleinen Motel der Stadt Rigaud an der Grenze zwischen Quebec und Ontario zu ubernachten. 

    Beste Momente des Tages:

    - Die Besichtigung der charmanten Stadt Rimouski am sonnigen Morgen.

    - Die Naturlandschaften des Nationalparks Bic waren wirklich beeindruckend.

    - Das Stadtchen Trois-Pistoles war zwar etwas verschlafen, hatte aber durchaus seine Reize.

    Negative Punkte des Tages:

    - Das heftige Unwetter am Abend und in der Nacht machte eine angenehme Autofahrt unmoglich. Der negativste Faktor war jedoch das Fahrverhalten einiger Lastkraftwagenfahrer, die rucksichtslos und mit vollem Risiko bei diesen Bedingungen uberholten und somit die geringfugige Sicht noch weiter reduzierten. Die unplanmassige Ubernachtung in einem Motel war da noch das kleinere Ubel.

    Tipp: Bitte auf die einzelnen Bilder klicken um sie zu vergrossern

    Meine Reise durch Québec: Tag vierzehn - Rimouski - Rigaud

    Uferpromenade am Sankt-Lorenz-Strom in Rimouski.

    Meine Reise durch Québec: Tag vierzehn - Rimouski - Rigaud

    Uferlandschaft des Sankt-Lorenz-Stroms im Zentrum von Rimouski.

    Meine Reise durch Québec: Tag vierzehn - Rimouski - Rigaud

    Eine Reihe von Museen und Kirchen an einem Boulevard im Zentrum von Rimouski.

    Meine Reise durch Québec: Tag vierzehn - Rimouski - Rigaud

    Blick auf eine Landschaft des Sankt-Lorenz-Stroms im Nationalpark Bic unweit des Stadtchens Le Bic, das heute zu Rimouski gehort.

    Meine Reise durch Québec: Tag vierzehn - Rimouski - Rigaud

    Blick vom Nationalpark Bic auf das Stadtchen des gleichen Namens

    Meine Reise durch Québec: Tag vierzehn - Rimouski - Rigaud

    Die Weiten des Nationalparks Bic laden unter Anderem zur Kanufahrt auf dem Sankt-Lorenz-Strom ein.

    Meine Reise durch Québec: Tag vierzehn - Rimouski - Rigaud

    Blick auf das Stadtzentrum von Trois-Pistoles mit der Kirche Notre-Dame des Neiges.

    Meine Reise durch Québec: Tag vierzehn - Rimouski - Rigaud

    Im Hafen von Trois-Pistoles der Region Bas-Saint-Laurent kann man per Fahre nach Les Escoumins in der Region Côte-Nord ubersetzen, wo ich einige Tage zuvor durchgefahren war.

    « Meine Reise durch Québec: Tag dreizehn - Gaspé - RimouskiMeine Reise durch Québec: Tag funfzehn - Rigaud - Gatineau »
    Partager via Gmail Delicious Technorati Yahoo! Google Bookmarks Blogmarks Pin It

  • Commentaires

    Aucun commentaire pour le moment

    Suivre le flux RSS des commentaires


    Ajouter un commentaire

    Nom / Pseudo :

    E-mail (facultatif) :

    Site Web (facultatif) :

    Commentaire :